Statistik: Die ersten vier Wochen

Die ersten 4 Wochen der Reise sind bereits durch. So einiges habe ich schon erlebt, teilweise kommt es mir vor, als ob es fast zu viel ist, teilweise denke ich mir, da geht noch viel mehr. Schauen wir mal auf ein paar Zahlen (der Ingenieur drückt durch).

Übernachtungen

4 Wochen unterwegs heisst, 28 Übernachtungen. Zwei davon habe ich in einem Hotel verbracht. Eine auf der Fähre. Sieben Nächte habe ich in einem AirBnB verbracht (sagt man das so?). Bleiben 18 Nächte im Camper. 10 Mal stand ich an einem offiziellen Ort, also auf einem Campingplatz oder einem Stellplatz. Achtmal stand ich frei, also irgendwo auf einem Parkplatz oder Ähnliches. Dies Kosten für die bisherigen Übernachtungen belaufen sich auf umgerechnet CHF 583.41 (Norwegen ist ein teueres Land). Da steckt noch Potential drinnen, vorallem die Hotelbesuche waren teuer, sowie die Campingplätze.

Besuchte Länder

Insgesamt war ich in 6 Ländern. Ok, dass ist jetzt wenig verwunderlich, musste ich doch deren 5 durchqueren um im sexten sechsten anzukommen. Die Länder waren: Liechtenstein, Schweiz, Österreich, Deutschland, Dänemark und dann Norwegen.

Kilometer und Dieselverbrauch

Total bin ich 5’040 Kilometer gefahren. Uiiii das überrascht mich jetz grad selber. Davon 3’286 Kilometer in Norwegen, der Rest war Anfahrt. Insgesamt habe ich 261.69 Liter Diesel gebraucht (Standheizung inklusive), was einen durchschnittlichen Verbrauch von 5.2 Litern pro hunder Kilometer ergiebt – wie gesagt, Standheizung inklusive. Die Kosten für den Diesel belaufen sich dabei auf umgerechnet CHF 506.56.

Essensausgaben

Auch das Essen ist in Norwegen relativ teuer. Obwohl (oder gerade deshalb) ich fast nur Frischprodukte benötige (viele Grundnahrungsmittel habe ich von Zuhause mitgenommen), belaufen sich die Kosten für Lebensmittel auf CHF 376.72 und die Kosten für auswärtiges Essen auf CHF 147.81.

Anzahl gemachter Fotos

1572 Fotos habe ich gemacht und ordentlich abgelegt, katalogisiert und stehen zur Bearbeitung zur Verfügung. Etwa gleichviele habe ich bereits wieder gelöscht, da ich die schlechten Aufnahmen nicht speichere, deren genaue Zahl kenne ich aber nicht, bzw. habe ich niergends erfasst.

Fazit

Norwegen ist ein wunderschönes Land indem man wundervolle Dinge erleben kann. Norwegen ist aber ein sehr teueres Land. Ich habe ca. 3 Wochen gebraucht bis ich den Dreh etwas draussen hatte mit den Übernachtungsmöglichkeiten, dem Einkaufen und auch den laufenden Kosten für Fähren und das Fahren.

Es werden wohl noch einige Kilometer dazukommen, den Norwegen ist eben auch ein sehr grosses Land und irgendwann muss ich ja wieder nach Hamburg kommen wo dann Christina wartet. Also irgendwann ist natürlich schon etwas besser spezifiziert, es ist die letzte Maiwoche.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.