Solbakken Farm – ein paar Tage Pause

Nach vielen hundert Kilometern, bin ich wieder an meinem Startpunkt angekommen. In der Hardangerregion. Zeit für ein paar Tage Pause.

Solbakken Farm

Wie ich schon früher beschrieben habe, wird diese kleine, ehemalige Farm von Will und Klara betrieben. Zur Zeit als AirBnB und nebenher haben sie begonnen ihr Business für Mountainbiker aufzubauen mit eigenen Tracks und Angeboten für Touren in der Umgebung.

Foto einer bewachsenen Strasse mit Blick auf den Hardangerfjord.
Aussicht auf den Hardangerfjord

Wie man sieht, der Sommer kommt mit grossen Schritten und alles grünt. Für mich hiess es denn auch die meiste Zeit in der Sonne liegen und lesen auf einem alten Pier direkt am Fjord.

Foto eines hölzernen Bootsanlegers der Solbakken Farm am Hardangerfjord.
Bootsanleger der Solbakken Farm

Die Nacht zum Tag machen

Haha, ein Plattwitz! Einerseits wirds in der Nacht nicht mehr ganz dunkel da der offizielle Sonnenuntergang nach 10 Uhr Nachts ist und nach 4 Uhr Morgens geht die Sonne bereits wieder auf. Dazwischen hat es fast die ganze Nacht einen leicht erhellten Streifen über dem Horizont. Nachtfotografie kannste dabei vergessen – ausser man sezt ND-Filter ein wie man es sonst am Tag in der Landschaftsfotografie macht.

Foto der Solbakken Farm in der Nacht und spärlich beleuchtet.
Nachtaufnahme der Solbakken Farm

Die Nacht zum Tag machen hiess aber auch, jeden Abend neue Menschen kennen zu lernen. Denn während ich 5 Tage da war, blieben die meisten Gäste nur eine Nacht. Da waren die beiden Amerikaner aus Indianapolis – Amistyle aus dem Bilderbuch. Die beiden Inder (Mann und Frau) die schon etwas länger in Europa sind und den jungen, freizügigen Lebensstil geniessen. Die Franzosen (Mann und Frau) bei denen die Sprachbariere etwas grösser ist, der Wein aber umso besser mundet. Die beiden Deutschen (Mann und Frau) die herzlich und offen sind – und doch sehr Angst um ihr Auto haben. Kurzum viel Abwechslung und noch mehr Spass.

Am Ende habe ich die Zeit einfach genossen, nichts von dem gemacht das ich mir vorgenommen habe in den 5 Tagen, und wohl gerade deshalb eine unvergessliche Zeit erlebt.

Skål mates, it was a fun time!

 

Eine Antwort auf „Solbakken Farm – ein paar Tage Pause“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.