San Francisco – Geldsparen mit dem CityPASS und Geheimtipp

San Francisco kann ganz schön teuer sein. Wäre es da nicht gut etwas Geld zu sparen? Wir haben es ausprobiert – und waren begeistert.

In vielen Städten gibt es diese Art von Vergünstigungen und Kombitickets. San Francisco hat dies aber aus meiner Sicht sehr elegant gelöst – und vor allem übersichtlich. Stellt man es richtig an, so kann man wirklich Geld sparen und dabei viel Spass haben.

CityPASS oder C3

Es gibt zwei Varianten die sich in ihrer Art unterscheiden und verschiedene Zeilgruppen ansprechen.

C3 – die günstigere Variante, aber….

… auch die beschränktere Variante. Meines Wissens kann man diese Variante nur online kaufen und danach aufs Handy laden oder ausdrucken. Kaufen kann man dieses Angebot hier. Ich verdiene nichts dabei – leider. Gültig ist der Pass für 9 aufeinanderfolgende Tage die an einem beliebigen Tag begonnen werden können. Mit dem C3 kann man frei drei Aktivitäten aus einer Auswahl von 8 auswählen. Kostenpunkt: $ 69.- für Erwachsene und $54.- für Kinder.

CityPASS – der bessere Deal

Der CityPASS kann an vielen Orten gekauft werden, online genauso wie bei den diversen Attraktivitäten selber. Kostenpunkt: $ 89.- für Erwachsene und $69.- für Kinder. Folgendes erhält man dafür:

Die freien Eintritte müssen innerhalb von 9 aufeinanderfolgenden Tagen benutzt werden. Der Starttag kann wiederum frei gewählt werden und ist unabhängig von den 3 Tagen für den öffentlichen Verkehr.

Weitere Vergünstigungen sind in Form von Coupons enthalten. Ob diese von Jahr zu Jahr wechseln oder immer gleich bleiben entzieht sich meiner Kenntnis.

Geheimer Trick – jetzt nicht mehr

Jetzt kommt das Beste – über diese Info bin ich zufällig gestolpert. Kauft man den CityPASS beim Ticketkiosk der Alcatraz Cruises am Pier 33, kann man die Hafenrundfahrt gegen ein Alcatraz Ticket tauschen. Da man mit dem Schiff auf die Insel fährt hat man sozusagen fast das Fünfer und das Weggli.

Ersparnisse

Die Effektive Summe die man spart hängt natürlich von der Benutzung ab. Betrachtet man aber z.B. das jede Cable Car fahrt (einfache Fahrt) $7.- kostet und der Besuch von Alcatraz mit $ 45.- zu Buche schlägt, so rendiert das Ganze recht schnell. Wir sind z.B. jeden Tag mindestens zweimal Cable Car gefahren, macht $ 42.-, zusammen mit Alcatraz haben wir den CityPASS Preis also schon wieder raus. Wir sind dann aber auch noch Bus gefahren (zur Golden Gate Bridge) usw. und haben natürlich alle Attraktionen besucht.

Ich finde den CityPASS gelungen, C3 gefällt mir persönlich nicht so.

Alle Preisangaben und Infos gelten zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Beitrags (Dezember 2018) und können sich natürlich ändern.

 

2 Antworten auf „San Francisco – Geldsparen mit dem CityPASS und Geheimtipp“

  1. Hallo ihr beiden

    Ja, es lohnt sich wohl zu erkunden, was man sparen kann. Da es gerade so still und ruhig ist im Hasenacker – drinnen und draussen in der Natur, wird mir wieder bewusst, mit was sich der Mensch alles befassen muss, damit das Leben funktionieren kann. Und, es hat Gott sei Dank neben den Geldsachen, Geschäftsabschluss, Steuern…. auch viel Schönes wie ihr uns mit euren schönen Erlebnissen immer wieder gezeigt habt. Es ist wohl einfach wichtig, immer wieder abzuwägen, was wesentlich und hilfreich ist, um ein wunder-schönes Leben auf Erden geniessen zu können. Und, wir sind wohl auch auf Erden, um uns weiter zu ent-wickeln. So, für heute aber genug philosophiert.
    Vielleicht hat ja zufällig noch jemand von euch anderen Lesern ein bisschen Weihnachtsgeld für die beiden übrig?
    Liebs Grüessle und den blauen Winterhimmel mit den verschneiten Berger für euch nach San Franzisko. Hebends guet!

    1. Liebe Anna
      Wir sind uns sehr bewusst wie privilegiert wir sind, dass wir eine solche Reise machen können. Wir werden gerade in den USA auch mit viel Armut und Leid konfrontiert. Die Schwerpunkte im Leben verändern sich konstant und da ist es natürlich wichtig die Betrachtungsweise immer wieder zu hinterfragen und anzupassen.
      Das Sparen kommt mit dem Reisen einfach dazu, es dominiert aber unser reisen nicht, da verkürzen wir dann lieber die Dauer als die Erlebnisse wegzulassen. Wenn wir aber gleichviel Erleben können und dafür weniger bezahlen müssen, dann sind wir natürlich dabei. In San Francisco haben wir das gut ausgenutzt.
      Viele liebe Grüsse aus dem Sonnenstaat Kalifornien,
      Janosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.